musealis realisiert Wanderausstellung "Weimar im Westen: Republik der Gegensätze"

Die von musealis realisierte multimediale Wanderausstellung Weimar im Westen: Republik der Gegensätze spürt seit Januar 2019 an acht Standorten in NRW der Geschichte der Weimarer Republik im Rheinland und in Westfalen-Lippe nach. Wie unter einem Brennglas werden hier Probleme und Erfolge der ersten deutschen Demokratie sichtbar gemacht. Eindrücklich wird deutlich, dass die Demokratie und ihre Errungenschaften keine Selbstverständlichkeit sind. Auch in Westfalen und im Rheinland erhielten nationalistisch-völkische Vereine in der Weimarer Republik wachsenden Zulauf, wenngleich der Westen lange Zeit politisch als Inbegriff der ‚Weimarer Koalition‘ galt. Schließlich konnten jedoch die Nationalsozialisten die Landtagswahl in Lippe Anfang 1933 propagandistisch für sich vereinnahmen: Rückblickend markiert sie den Anfang vom Ende der jungen Republik.

Die Wanderausstellung Weimar im Westen: Republik der Gegensätze präsentiert in vier begehbaren Würfeln ein vielfältiges multimediales Angebot: Bislang unbekannte Fotos und Filme, Interviews mit Expert_innen und Prominenten sowie interaktiven Elementen wie einem Wahlkompass laden zum Entdecken, Ausprobieren und Eintauchen in die Welt der Weimarer Republik ein.

Erarbeitet wurden Ausstellung und Begleitprogramm vom LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte in Kooperation mit dem LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte und dem LWL-Medienzentrum für Westfalen sowie dem Weimarer Republik e.V. Zugleich ist die Ausstellung Teil des Bauhaus-Jubiläums in NRW: „100 jahre bauhaus im westen“, das ein Projekt des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und der Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland ist. Schirmherrin ist hier Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Umsetzung und Gestaltung der Ausstellung „Weimar im Westen: Republik der Gegensätze“ erfolgte durch musealis.

Eröffnung der Wanderausstellung am 23. Januar 2019 im Landtag NRW / Foto: LWL

Eröffnung der Wanderausstellung am 23. Januar 2019 im Landtag NRW / Foto: LWL